• Deutsch
  • English

Was ist der Unterschied zu EU-Bio und Verbands-Bio?

Antwort:

Die Richtlinien der Verbände basieren in erster Linie auf der EU-Öko-VO (EG) Nr. 834/2007, die das Mindestmaß setzt. Dann setzt jeder Verband noch eigene und oft mehr detaillierte Anforderungen und Richtlinien, die sich von Verband zur Verband unterscheiden und mit ggf. zusätzlichen Auflagen und auch Kosten verbunden sind. Die Betriebe werden auf die Einhaltung der beiden Verordnungen geprüft. Die Einhaltung von Verbandsrichtlinien geschieht auf einer freiwilligen und privatwirtschaftlichen Basis.

 

Regelungsbereich EU-Bio Verbands-Bio
Umstellung des Betriebes teilbetriebliche Umstellung gesamtbetriebliche Umstellung
max. Düngermenge 170 kg N/ha/a 112 kg N /ha/a
Zukauf org. Dünger n.b. Bedarf muss von Kontrollstelle anerkannt sein max. 40 kg N/ha/a
Einsatz von Gülle, Jauche, Geflügelmist aus konv. Haltung konv. Gülle & Geflügelmist unter b. Bedingungen erlaubt (z.B. Gülle aus Öko-Betrieben steht nicht zur Verfügung) der Einsatz ist verboten
konv. Futtermittel höhere Anteil erlaubt, größere Auswahl bei den Futtermitteln konventionelles Futtermittel gar nicht oder nur in geringeren Mengen erlaubt, beschränkt auf wenige eiweißreiche Zutaten
Erzeugung der FM im eigene Betrieb erwünscht aber nicht zwingend min. 50% des Futters müssen vom eigenen Betrieb stammen
Zusatzstoffe für die Verarbeitung sind etwa 40 Zusatzstoffe zugelassen die Anwendung ist eingeschränkt
Gentechnikfreie Enzyme und natürliche Aromen ohne Einschränkung zugelassen Verboten (Ausnahme für gentechnikfreie Enzyme: Saftpressung)

Quelle: http://www.anderlbauer.de/0000009bb61285409/0000009bcf0c1d30b/index.html